{DIY} Utensilo nähen

Wenn sich mal wieder zu viele kleine Gegenstände auf dem Schreibtisch sammeln, ist es Zeit für ein Mini-Utensilo. Ich bewahre darin zum Beispiel verschiedene Klammern & Spangen auf. Für das Utensilo benötigst du zwei verschiedene Stoffe, die gut zusammen passen. Alle restlichen Materialien und Werkzeuge findest du in der Materialliste.

MATERIALLISTE*:

– Außenstoff
Futterstoff
Bügelvlies
– Nähgarn
– Nadel

WERKZEUGLISTE*:

Nähmaschine
Stoffschere
– Bügeleisen
– Bügeleisen-Ablage
– Bügeldecke
– Stecknadeln


Zuschnitt & erste Naht

Bei dem Zuschnitt der Stoffe ist wichtig, dass die lange Seite doppelt so lang ist, wie die kurze. Zum Beispiel 10 x 20 cm, wie in dieser Anleitung von DaWanda.

Die Maße kannst du frei wählen, solange die lange Seite das doppelte der kurzen Seite misst. Wenn dein Utensilo groß werden soll, würde ich noch zu einer stabilen Einlage wie Bügelvlies raten. Die Verlinkung findest du oben in der Materialliste.

Du legst zuerst die beiden Zuschnitte rechts auf rechts, also die hübschen Seiten zueinander, und nähst sie an einer langen Seite zusammen. Anschließend bügelst du die Nahtzugabe ordentlich auseinander. Das wird der obere Rand von deinem Utensilo.


Utensilo nähen

Nachdem du die eine Seite zusammen genäht und gebügelt hast, faltest du die Stoffe so, dass die Naht in der Mitte liegt (s. Foto).

Dann nähst du die drei offenen Seiten zusammen, aber lässt ein paar cm frei. Das wird deine Öffnung zum Stoff wenden. Um sie beim Nähen nicht versehentlich zu verschließen, habe ich sie mir mit zwei Nadeln markiert.

Bei diesem Mini-Utensilo reicht eine Wendeöffnung von ca. 3 cm. Wenn du einen größeren Korb nähen möchtest, lass genug Platz, um den Stoff später noch durch das Loch ziehen zu können.


Ecken nähen

Forme dir den Stoff so, wie auf den Fotos oben. Dann markierst du dir alle vier Ecken zum Abnähen.

Wenn du mit den Maßen 10 x 20 cm arbeitest, misst eine Ecke 3 cm in der Breite. Das sind ca. 1,5 cm von der Spitze entlang der Naht (s. Foto oben rechts).

Nun nähst du alle vier Ecken des Utensilos und schneidest die Spitzen ab.

Durch diesen Schritt erhält dein Utensilo einen Boden mit vier Ecken und steht stabiler.


Wenden & schließen

  

Zieh den gesamten Stoff durch die Wendeöffnung, so wird die schöne Seite der Stoffe wieder sichtbar.

Mit der letzten Naht schließt du die Wendeöffnung und dein Utensilo ist so gut wie fertig.


Utensilo

Zum Schluß steckst du den Innenstoff in den Außenstoff und bügelst die obere Kante ordentlich. Der Rand ist hoch genug zum Umschlagen, wie auf dem rechten Foto. Hast du noch andere Größen ausprobiert? Wofür würdest du das Körbchen nutzen? Mehr DIY-Anleitungen findest du unter DoItYourself.

Viel Spaß beim Nähen,

 

Hast du diese Anleitung ausprobiert? Verlink mich gerne auf deinem Bild mit @eineckig und nutze #eineckiges damit ich es auch finde. Ich freue mich schon. ↟

*Affiliate-Links. Das heißt durch deinen Kauf erhalte ich eine Provision, der Preis des Produkts bleibt für dich aber unverändert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.